Kindertagespflege Stormarn e.V. / Anmeldung

Wenn Sie Mitglied in unserem Verein sind melden Sie sich bitte zunächst mit Ihren Zugangsdaten an.
Sie erleichtern uns damit die Vorbereitung.
Kindertagespflegepersonen aus dem Kreis Stormarn
Wenn Sie nicht Mitglied in unserem Verein sind
übermitteln Sie uns bitte Ihre Pflegeerlaubnis als Dateianhang zu dieser Anmeldung
Nähere Informationen finden Sie hier

18.03.2023

Märchen als ein Weg zur Erfüllung des Bildungsauftrages


Kinder brauchen ethische Orientierung, damit ihr Erwachsenwerden erfolgreich gelingt.

Fragen zu dieser Orientierung sind etwa:

  • Wo komme ich her? Wo gehe ich hin?
  • Was habe ich zu erwarten?
  • Worauf muss ich mich gefasst machen? Worauf kann ich mich verlassen?
  • Wonach kann ich mich ausrichten?
  • Was ist gut, was ist böse?

Für diese eigene Verortung finden sich in Märchen verschiedene Angebote, die dabei helfen, ein eigenes Wertesystem aufzubauen und einen Platz in der Welt zu finden.

Deshalb sind Märchen auch heute hochaktuell, können den Alltag unserer heutigen Mitwelt transparenter machen und bringen durch ihre schlichte, auf Bildern beruhenden Erzählweise, die den Denkvorgängen von Kindern entspricht und wenig mit dem intellektuellen Denken Erwachsener zu tun hat, Orientierung in komplexe Lebenszusammenhänge.

Gerade die jungen Kinder werden von Märchen sehr angesprochen, da ihre Vorstellungswelt dem magischen Weltbild entspricht, die mit dem logischen Denken Erwachsener wenig zu tun hat. Kleine Kinder sind mit logischen Gedankensträngen nicht erreichbar, aber sehr wohl mit den Bildern, wie sie im Märchen vorkommen

Folgende grundlegende Fragestellungen werden sich wie ein roter Faden durch den Tag ziehen:

  • Welche Märchen sind nun geeignet für Kinder im U3-Alter?
  • Und warum?
  • Wie kann ich sie für Kinder dieses Alters aufbereiten?
  • Wie steht es um die immer wieder angesprochene Grausamkeit im Märchen?

Außerdem wird es darum gehen, welche Lernkompetenzen und Persönlichkeitsanteile mittels Märchen gefördert werden können.

Und last not least wird es um einen kreativen Umgang mit Märchen, auch als Projektarbeit, gehen – denn Vorlesen ist beileibe nicht alles, was man damit machen kann.