Dieses Seminar ist leider ausgebucht

Eingewöhnung – Übergänge gestalten

Übergänge sind Ereignisse, die für die Betroffenen und ihr Umfeld bedeutsame Veränderungen mit sich bringen. Die Eingewöhnung – der Start in die Tagespflege – ist für die Kinder und ihre Eltern ein großer Übergang, neben den Übergängen in den Bring- und Abholzeiten oder dem Schlafen und Wiederaufwachen in der Mittagszeit.
Das Berliner Modell, der Aufbau von Bindungsbeziehungen und gelungene, offene und transparente  Elternkontakte sind vertraute Begriffe  und als Basis der Eingewöhnung in der Tagespflege akzeptiert.
Und es gibt auch Stolpersteine, die die Kinder, die Eltern oder die Tagespflegepersonen belasten können.
Hilfreich kann es sein, sich bestimmte Aspekte der Eingewöhnung genauer anzusehen und  die anderen alltäglichen Übergänge einzubeziehen.

•Elternbegleitet, bezugspersonenorientiert und abschiedsbewußt – was erleichtert die Eingewöhnung
•Trennungsprotest und Trennungsstress müssen nicht identisch sein – wie hilfreich können in diesem Zusammenhang Beobachtungsformen sein.

Dieses Seminar entspricht den Richtlinien des Kreises Stormarn und wird als "pädagogisch wertvoll" anerkannt.

Dozentin: Hannelore Weskamp, Dipl.Soz.Päd.

Zeitraum: 10:00 - 16:00 Uhr

Dauer: 6 Stunden

Gäste zahlen: 80,00€

Der Betrag wird per Bankeinzug erhoben.

Die Anmeldung ist verbindlich.

Veranstaltungsort: Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Str. 9, 22926 Ahrensburg

Teilnahmebedingungen